Bochum | Nordrhein-Westfalen
09.12.2021 | 19 bis 20.30 Uhr
Abgesagt
Klaus Schröter und sein historisches Schrank-Grammofon
Copyright: Klaus Schröter
Vortrag | Dialog
Vortrag Kleinkunst der 1920er und ihr jüdisches Erbe
In Bochum macht ein Vortrag die „Goldenen Zwanziger“ und ihr jüdisches Erbe lebendig. Im Mittelunkt: ein Schrank-Grammofon von 1927.

In seinem Vortrag zur Kleinkunst der „Goldenen Zwanziger“ und ihrem jüdischen Erbe dient die Schellackplatte dem Referenten Klaus Schröter als Ausgangspunkt. Mit seinen auf einem Schrank-Grammofon von 1927 abgespielten Aufnahmen spürt er dieser Epoche nach und setzt sie anhand zeitgenössischer Dokumente in ihren historischen und gesellschaftlichen Kontext. Der Vortrag findet im Stadtarchiv Bochum statt.

Weitere infos hier
Zusatzinfos
Barrierefreier Zugang
Eintritt frei
Veranstaltungsdaten
Stadtarchiv - Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte
Vortragssaal
Wittener Straße 47
44789 Bochum
Deutschland
Nordrhein-Westfalen
Infos/Tickets:
Informationen zum Veranstalter
Stadtarchiv Bochum
Newsletter
Alle aktuellen Informationen rund ums Festjahr #2021JLID! Gerne möchten wir unser Angebot besser auf Ihre Interessen abstimmen. Was interessiert Sie am Festjahr #2021JLID?

Musik 

Literatur 

Kunst 

Führungen 

Filme 

Bühnenstücke 


Ich möchte den kostenlosen Newsletter abonnieren und habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert. 



Klicken Sie hier, um den Text zu bearbeiten

Presse
Melden Sie sich zu unserem Presseverteiler an und erhalten Sie alle aktuellen Pressemitteilungen per E-Mail. Für individuelle Presseanfragen können Sie sich jederzeit an presse@2021jlid.de wenden.

Ich möchte die Pressemitteilungen abonnieren und habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.